Kondolenz

Die eigenen Gefühle in Worte zu fassen, ist oft schwer genug. Doch wenn es sich auch noch um einen Trauerfall handelt, gar einen besonders tragischen, dann spürt man die eigene Sprachlosigkeit noch mehr.

Fehlen die Worte, so sind die kleinen Zeichen der Anteilnahme wie eine stille Umarmung, ein Händedruck, ein wohlwollender Blick schon genug.

Doch für diejenigen, die ihren Schmerz, ihr Mitgefühl oder ihr Beileid doch gerne in Worten ausdrücken möchten, haben wir eine Auswahl an Formulierungen zusammengestellt. Sie sollen helfen, den richtigen Einstieg zu finden – vielleicht auch für die eigenen Worte.

Im Folgenden haben wir Ihnen einen Baukasten zusammengestellt, der Ihnen helfen soll, die angemessenen Worte für Ihre persönliche Beileidsbekundung zu finden.

Die Anrede

Der Einstieg

Wertschätzung der/des Verstorbenen

Der Schlussgruß

Aktuelles
Es ist, als würde die Zeit stehen bleiben. Die Welt nimmt ihren...
Weitere Anzeigen...