Anzeigenserie

So will ich das -

Warum Sie Ihre Bestattung selber planen sollten

Jeder, der ein selbstbestimmtes Leben führt, überlässt nichts dem Zufall. Er weiß, was er möchte. Warum soll dies für die eigene Bestattung nicht auch möglich sein.

Zu Lebzeiten an den eigenen Tod zu denken ist für die meisten von uns unangenehm. Der Tod ist weit weg, hoffen wir. Unsere Sichtweise verändert sich erst, wenn wir damit direkt konfrontiert werden, wie z.B. durch Krankheit oder Pflegebedürftigkeit in unserem Umfeld. Aber vor der Frage „Was wäre, wenn…?“ möchten wir uns gerne drücken, weil sie uns Angst macht. Aber Abschied gehört zum Leben.

Wir müssen erst wieder lernen uns mit dem Thema Tod auseinanderzusetzen.

Die meisten Menschen, die zu uns kommen um ihre eigene Beerdigung zu planen, erleben die selbe Erfahrung: Wie entlastend und befreiend es ist, offen über die Frage „…was wäre, wenn…“ zu sprechen. Ohne es anderen recht zu machen, sondern nur für sich selbst.    
Wie ausführlich ein solches Gespräch wird, ergibt sich, wenn wir zusammen sitzen. Sie allein entscheiden, ob dieses Gespräch ganz unverbindlich bleibt, eine erste Beschäftigung mit Tod und Sterben. Vielleicht aber möchten Sie ganz konkret und zielgerichtet vorgehen. Dann kann es die gemeinsame Formulierung eines Bestattungs-Vorsorge-Vertrages zum Ziel haben. In jedem Fall ist uns Transparenz wichtig. Wir bieten an, offen über Ihre Wünsche und Bedürfnisse sprechen. Scheuen Sie sich nicht, uns jederzeit auch auf entstehende Kosten anzusprechen. Daran ist nichts pietätloses: Sie tun es für sich.

Zurück

Aktuelle Nachrichten
Was wünschen wir uns, wenn wir uns vorstellen unser..

Gute Wünsche an die Lebenden

Weiterlesen …

Aktuelles
Haben Sie das auch schon einmal erlebt? Dass Ihnen...
Weitere Anzeigen...