Anzeigenserie

Anzeige "Abschied und Trauer"

Abschied und Trauer

- Warum ist das für viele eigentlich so ein rotes Tuch?

Abschiede bedeuten oft auch einen Neuanfang - zumindest wenn es ein Abschied für immer ist. So wie der Tod. Er zwingt uns diesen Abschied förmlich auf, ob wir das wollen oder nicht. Der Tatsache, dass dieser Abschied irgendwann auf uns zukommt, gehen viele Menschen gerne aus dem Weg und schauen weg. So wie es schon kleine Kinder tun, wenn sie sich die Augen zu halten und fragen "Siehst Du mich?". Menschen scheinen zu glauben, wenn sie den Blick von diesem für sie unangenehmen Thema wenden, sei es nicht mehr da. Werden sie vom Tod auf den Boden der Tatsachen zurück geholt wirft sie das derart aus der gewohnten Bahn, dass sie dem Mit Aggression und Wut begegnen: Sie sehen förmlich das rote Tuch vor sich. Das kann auch schon passieren, wenn sie nur auf jemanden treffen, der gerade den Tod erfahren hat und trauert. Das passt gerade nicht in ihr Schema der heilen Welt mit einem Leben, das nie endet sollte.

Natürlcih können wir so leben und uns immer wieder vom Tod aus der Bahn werfen lassen, denn er ist eine Realität. Wir können die Trauer, die mit ihm einhergeht wegdrücken und uns sagen: "Morgen gehe ich wieder meinen gewohnten Gang und alles ist wie immer!" Doch wird der Tod uns immer wieder einholen und unserer Endlichkeit gemahnen.

Ihn nicht als rotes Tuch zu sehen sondern mit ihm und der Trauer zu leben lernen, heißt auch unserer unausweichlichen Endlichkeit gelassener entgegen zu sehen, das Leben, das gerade so ist wie es ist dennoch zu genießen und vielleicht auch dem, der gerade unsere Hilfe bräuchte in seiner Trauer begegnen und zur Seite stehen zu können. 

Probieren Sie es mal aus.

Zurück

Aktuelle Nachrichten
Auf diese Frage hat der Volksmund eine Antwort: „Die....

Was stirbt zuletzt?

Weiterlesen …

Aktuelles
Abschiede bedeuten oft auch einen Neuanfang - zumindest...
Weitere Anzeigen...

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Fast stündlich erreichen uns neue Informationen zur aktuellen Corona-Situation in Deutschland und weltweit. Es werden immer weitere Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung ergriffen. All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kann es jedoch momentan in einigen Bundesländern zu Einschränkungen wie z. B. der Schließung öffentlicher Trauerhallen kommen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Seien Sie dennoch unbesorgt: Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin gerne zu den Möglichkeiten einer persönlichen und tröstlichen Abschiednahme.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch bundesweit mit vielen Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihr Michael Diehl-Roth und Team